Bürgerinitiative Zwangsbejagung ade

Jäger schoss meine Katze am Pferdestall

in der Nähe von meinem Pferdestall

Ich habe etwas außerhalb meines Wohnortes einen kleinen Pferdeoffenstall mit anschließender Koppel gepachtet. Das Grundstück ist insgesamt ca. 5 ha groß, wovon ich aber nur ca. 1 ha nutzen kann, weil es mit Büschen zugewachsen ist.

Nachdem ich nun mit den Pferden eingezogen bin, dauerte es nicht lange und ein Findelkind zog bei mir am Stall ein. Es war eine kleine, verhungerte, rotgetigerte Katze, ca. 8 Wochen alt... Ich beobachtete Sie einige Zeit und stellte fest, das sie wohl keine Mama mehr hatte und stellte dann immer etwas Katzenfutter für sie bereit. Ich taufte sie Kitty! Sie war anfangs sehr scheu, das legte sich aber mit der Zeit. Als es Zeit zum kastrieren war, konnte ich sie aber leider nicht einfangen, so das ich nach wiederum ein paar Wochen feststellte, das sie schon tragend war. Eigentlich wollte ich sie früher kastrieren lassen, hatte aber leider den Zeitpunkt verpasst. Also musste ich nun warten, bis sie ihr Baby geboren hatte. Sie bekam zwei weibliche, gesunde Katzenbabys, wovon wir eines in gute Handy weitervermittelten und eines behielten. Nun hatte ich zwei Stallkatzen, Kitty und Zorro, die mir die Mäuse am Stall fingen, ich dann endlich kastrieren ließ und sie auch entwurmte und fütterte.

Ganze zwei Jahre ging es gut! Dann teilte der für dieses Gebiet ansässige Jäger meinem Lebensgefährten mit, das wohl Hunde in der Nähe seiner landwirtschaftlichen Halle ein tragendes Reh gerissen hätten und das sei ein Skandal (wurde auch in der Zeitung berichtet).
Mein Lebensgefährte fragte ihn, ob er denn die Hunde gesehen hat, weil es an dem abend mehrmals geschossen hat. Er verneinte dies und meinte nur, dass er da eine Katze geschossen hat. Das war in der Nähe von meinem Stall.

Seit diesem abend waren alle beide Katzen weg, die Tochter meiner Kitty ist erst zwei Tage nach dem Schuss wieder aufgetaucht. Normalerweise waren beide immer vor Ort am Stall. Ich trauere um den Verlust!! Kitty war eine aufgeweckte, liebe Katze die immer da war. Ihre Tochter Zorro ist ist etwas zurückhaltender und es hat zwei Tage gedauert bis sie sich, nach dem verhängnissvollen Abend, von mir anfassen ließ. Wahrscheinlich hat meine Kitty das schwangere Reh gerissen und wurde deshalb erschossen!!?? (Achtung Ironie!!)

Weiterhin hat der Jäger auch schon zu meinem Lebensgefährten gesagt, dass er unseren Hund erschießt wenn er ihn wildern sieht, da er 100% weiß das meine Hündin der Typ Hund ist, der auch wildert. Das ist völliger Quatsch, er kennt meine Hündin nur aus dem Auto vom vorbeifahren. Ich kann sie jederzeit abrufen. Ich verstehe solche Menschen nicht!!

Traurige Grüße

Petra Mayer